Springpokal-Sieger Klatte trumpft beim Weltcup-Finale auf

Guido Klatte und Coolio siegreich im Finale des U25-Springpokals 2015 in Aachen, Foto Karl-Heinz Frieler

Fünf deutsche Reiter sind zum Weltcup-Finale nach Omaha gereist. Einer war mit 21 Jahren der Jüngste im gesamten Starterfeld und genau der war der einzige deutsche Reiter, der den Sprung unter die Top Ten schaffte: Guido Klatte jun. – ein Riesenerfolg und Deutschlands U25-Springpokal hat ihm dabei geholfen.

Guido Klatte jun. stammt aus einer Pferdefamilie, aber das allein reicht nicht aus, um international im Springsport Fuß zu fassen. Man braucht die große Kulisse zum Üben. Man braucht die Begegnung mit den Stars – auf dem Abreiteplatz und im Parcours. Und man braucht gezielte Unterstützung. Das alles hat Guido Klatte jun. durch den U25-Springpokal bekommen und er wusste seine Chancen zu nutzen. 2015 qualifizierte er sich für das Finale des Springpokals. Auch damals war er der Jüngste der 20 Finalisten, 19 Jahre jung. Aber er blieb im riesigen Aachener Stadion cool und konzentriert. Drei Starts, drei Siege im Finale des U25-Springpokals und damit der Finalsieger im zweiten Jahr dieser wertvollen Nachwuchsserie, initiiert und unterstützt von der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und Familie Müter.

Ein Jahr später, 2016, nutzte er erneut die Plattform des Springpokals, um weitere Erfahrung zu sammeln und wieder siegte er. Dieses Mal bei der Springpokal-Etappe in Mannheim. Kurz danach brillierte er mit dem Sieg bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter. Ein Wahnsinns-Erfolg.

Die Bundestrainer hatten somit längst ein Auge auf den Youngster geworfen und räumten ihm Startmöglichkeiten bei Weltcup-Turnieren ein: Klatte bestand die Herausforderung, sammelte Punkte und plötzlich war er einer der Weltcup-Finalisten, am Start mit den Weltbesten. Auf seinem zehnjährigen Wallach Qinghai drehte Klatte in Omaha souveräne Runden, warf seine geballte Erfahrung in die Waagschale und schloss das Finale mit Platz sechs ab – klasse! „Das war vom Feinsten. Die beiden haben hier einen super Job gemacht“, lobte Bundestrainer Otto Becker. Etliche internationale Springsport-Stars mussten sich hinter dem ehemaligen Springpokal-Sieger einreihen: Ludger Beerbaum beispielsweise, der das Weltcup-Finale schon 1993 gewonnen hatte. Der Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz. Der ehemaligen französischen Europameister Kevin Staut. Und nicht zuletzt Klattes Lehrmeister, der dreifacher Weltcup-Sieger Marcus Ehning.

Von Deutschlands U25-Springpokal zum internationalen Top-Reiter – besser kann ein Plan nicht aufgehen!

(Text Kim Kreling)


 

Fit für die Medien: Schulungen in Februar und März mit 35 Reitern

Kathrin Stolmeijer beim Kameratraining im Rahmen des Preises der Besten , Foto FN Archiv

Warendorf (fn-press). Fit vor Kamera und Mikrophon sind dank der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport jetzt 35 Mitglieder der Nachwuchsbundeskader.

Im Rahmen des Programms „Fit für die Medien“ haben sich die jungen Athleten in zwei Medienschulungen in Februar und März auf Interviews und Pressekonferenzen vorbereitet. Gleich vier Referenten haben den jungen Sportlern zur Verfügung gestanden, um ein sehr intensives Training zu gewährleisten: Volker Michel, Mediencoach und ehemaliger Bundesliga-Handballer, Inga Schmidt, momentan Bundesfreiwillige bei der FN, sowie die Journalistinnen Marina Failing und Laura Schwabbauer.

Im Fokus der Schulungstermine standen die Mitglieder der U14-, U16 und U18-Bundeskader aus Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Das Besondere für diese Altersklasse: Hier sollen die Eltern der Reiter ebenfalls in das Programm integriert werden. Deshalb haben die Eltern – während ihre Kinder vor der Kamera trainierten – einen kleinen Einblick in das Thema Sponsoring und Selbstvermarktung erhalten. Udo Steinbock, Leiter Marketing und Vertrieb des Futtermittelherstellers Höveler, und Georg Ettwig, Leiter der Abteilung Marketing und Kommunikation bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), haben mit den Eltern diskutiert, wonach Sponsoren eigentlich suchen, worauf es bei der Sponsorensuche ankommt und wie sich junge Reiter am besten selbst vermarkten können. Auch künftig sollen verschiedene Angebote für die Eltern Teil von „Fit für die Medien“ sein.

News aus dem Spitzenpferdesport

29 APR '17

CCI4* Kentucky: Michael Jung auf dem Weg zum Triple

Lexington/USA (fn-press). Michael Jung und fischerRocana FST sind auf dem Weg zum Triple: Bei der internationalen Vier-Sterne-Vielseitigkeitsprüfung in Lexington/Kentucky in ... weiterlesen

28 APR '17

Auszeichnung für FN-Präsidenten

Kiel. Mehr als 120 Freunde, Gäste aus Politik und Wirtschaft und Wegbegleiter waren der Einladung der Holsteiner Masters auf Schloss ... weiterlesen

» Weitere Meldungen aus dem Spitzenpferdesport

Veranstaltungen im Spitzenpferdesport

» Zum Veranstaltungskalender der FN