Vereine können Training gewinnen

Warendorf. Einmal trainieren wie ein Weltmeister oder Olympiasieger: Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) und die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport machen das in diesem Jahr möglich und präsentieren am Samstag, 9. November 2019, den Bundestrainertag.

Ein Tag, sieben Disziplinen, 18 Bundestrainer: Das ist der Bundestrainertag 2019. In den sieben Pferdesportdisziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren, Para-Equestrian, Reining oder Voltigieren können Vereine Unterrichtseinheiten bei den Bundestrainern der verschiedenen Disziplinen gewinnen. Das Datum steht fest: Samstag, 9. November 2019.

Mit dabei sind nicht nur die prominenten Cheftrainer der olympischen Disziplinen Monica Theodorescu, Otto Becker und Hans Melzer, sondern zum Beispiel auch die Bundestrainer Karl-Heinz Geiger und Dieter Lauterbach für den Bereich Fahren, Nico Hörmann (Reining) und Bernhard Fliegl (Para-Equestrian) sowie die Voltigiertrainer Ulla Ramge und Kai Vorberg.

Mit den Co-Bundestrainern Heinrich-Hermann Engemann (Springen) und Johnny Hilberath (Dressur) sowie den Nachwuchs-Bundestrainern der sieben Disziplinen entsendet die FN am 9. November insgesamt 18 Bundestrainer zu Pferdesport-Vereinen in ganz Deutschland. Neben einem Trainingstag gewinnen Vereine darüber hinaus einen Geldpreis von 200 Euro, gegeben von der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Der finanzielle Zuschuss soll die Vereine bei der Durchführung des Trainingstags unterstützen, beispielsweise bei der Verpflegung.

„Wir unterstützen den Bundestrainertag, weil wir finden, dass gutes Training auch an der Basis wichtig ist. Wir hoffen, dass sich viele Vereine für den Trainingstag bewerben und von den Bundestrainern interessante Impulse bekommen.“

Nadine Pakenis

Geschäftsführerin, Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport

Vereine können sich ab Montag, 25. März, für den Bundestrainertag per Social-Media-Video und Onlineformular bewerben. Eine Fachjury wird die Gewinner auswählen. Bewerbungsschluss ist Montag, 1. Juli 2019.

„Wir möchten mit dem Bundestrainertag den ländlichen Turniersport und den Spitzenpferdesport zusammenbringen. Pferdesportler in ganz Deutschland sollen am 9. November von der Expertise und den Erfahrungen aus dem Spitzensport profitieren“, erklärt Dr. Dennis Peiler, FN-Geschäftsführer für den Bereich Sport.

Die wichtigsten Fragen

Was gibt es zu gewinnen?

Die 18 Vereine mit den besten Bewerbungen gewinnen einen Trainingstag beim Bundestrainer ihrer Wunschdisziplin am Samstag, 9. November 2019. Zusätzlich werden die Gewinner-Vereine mit einem Geldpreis unterstützt.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können alle Pferdesportvereine, die Mitglied in einem Landespferdesportverband sind sowie Zusammenschlüsse von Vereinen oder Kreisreiterverbände. Der Trainingstag kann nur am Samstag, 9. November 2019, vergeben werden. Für die sieben Disziplinen gelten unterschiedliche Voraussetzungen. Die komplette Ausschreibung sowie alle Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular gibt es unter www.pferd-aktuell.de/bundestrainertag

Wie läuft der Bewerbungsprozess?

Bewerbungsschluss ist Montag, 1. Juli 2019. Einfach das Anmeldeformular ausfüllen und per E-Mail an bundestrainertag@fn-dokr.de schicken. Dazu einen kurzen Film bei Facebook oder Instagram mit #bundestrainertag2019 öffentlich hochladen und die Deutsche Reiterliche Vereinigung und die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport verlinken.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess unter www.pferd-aktuell.de/bundestrainertag

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.