Jochen Kienbaum übernimmt Vorsitz

Jochen Kienbaum tritt die Nachfolge von Jürgen R. Thumann als Vorsitzender der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport an. Vier Jahre nach ihrer Gründung hat sich die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport an dem Ort wiedergetroffen, an dem alles begann. Im Industrieclub Düsseldorf kamen alle Stiftungsgremien zusammen, um eine Bilanz nach vier Jahren Stiftungsarbeit zu ziehen und den Vorstand neu zu wählen.

„Über die Verantwortung, die nun von Ihren in meine Hände gelegt wird, bin ich mir bewusst und möchte die Aufgaben, die auf mich zukommen, tatkräftig anpacken. Als Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport können wir unsere Unterstützung zielgenau platzieren und somit ganz wesentlich die Entwicklung unserer Sportart mitbestimmen“, sagte der neue Vorsitzende der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport, Jochen Kienbaum, in seiner Antrittsrede und wandte sich direkt an seinen Vorgänger, Jürgen R. Thumann: „Ich möchte Ihnen meine große Anerkennung für vier Jahre höchst erfolgreiche Stiftungsarbeit aussprechen. Sie haben die Stiftung seit ihrer Gründung, gemeinsam mit Ihren Vorstandskollegen, kontinuierlich in beachtlich großen Schritten aufgebaut ohne die notwendige Stabilität aus den Augen zu verlieren.“

Im Rahmen des Stifterforums in Düsseldorf wurde Jochen Kienbaum zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt, als seine Stellvertreterin wurde Gina Capellmann-Lütkemeier im Amt bestätigt. Auch Hendrik Snoek wurde erneut das Vertrauen ausgesprochen. Erst kürzlich ist Breido Graf zu Rantzau als Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) bestätigt worden und gehört somit ebenso dem Stiftungsvorstand an, wie FN-Finanzkurator Karl-Heinz Groß. Neu im FN-Präsidium ist Peter Hofmann als Vertreter für den Spitzensport, auch er ist damit Mitglied des neuen Stiftungsvorstands.

Neu ist auch die Aufnahme der Disziplin Para-Equestrian in die Arbeit der Stiftung. Breido Graf zu Rantzau erklärte: „Seit Mai 2013 ist Para-Equestrian mit einem eigenen Beirat im DOKR vertreten, weshalb wir ebenfalls den Schritt der Inklusion gehen und diese Disziplin in die Stiftung einbinden wollen.“

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.