Marvin Carl Haarmann auf Rang zwei / Niklas Betz wird Dritter

Hagen. Er reitet auf einer Erfolgswelle: Hannes Ahlmann. Der amtierende Deutsche Meister der Jungen Reiter gewinnt die erste Qualifikation von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der Familie Müter in Hagen am Teutoburger Wald. Drei Paare blieben im abschließenden Stechen fehlerfrei, wobei der 20-Jährige und sein Holsteiner Hengst Nerrado die Schnellsten waren. Marvin Carl Haarmann und Labonita OLD platzierten sich auf Rang zwei. Platz drei ging an Niklas Betz und Contan.

„Ich hätte mir das heute nicht schöner ausmalen können“, gab Hannes Ahlmann aus Reher nach seinem Ritt zu. Der 20-Jährige war mit zwei Pferden, Nerrado und Caracas, nach Hagen gereist und hat sie in den ersten beiden Prüfungen der Turnierserie vorgestellt. Für die Finalqualifikation musste er sich jedoch, wie alle anderen, für ein Pferd entscheiden: „Leider lief es die letzten zwei Wochen mit Nerrado und mir nicht ganz so wie ich mir das vorgestellt habe. Deshalb wollte ich heute eigentlich Caracas reiten, habe mich aber doch für Nerrado entschieden und bin deshalb besonders stolz, dass es geklappt hat.“ Die beiden waren im Umlauf und im Stechen fehlerfrei geblieben und sicherten sich in 36.83 Sekunden Platz eins.

Zuhause ist Hannes Ahlmann im hohen Norden auf der Hengststation seines Vaters Dirk Ahlmann. Er hat im Nachwuchslager bereits zahlreiche Erfolge bei Nationenpreisen und Championaten zu verzeichnen. 2020 war seine erste Saison in der Altersklasse der Jungen Reiter, in der er prompt Deutscher Meister wurde. Sein Fokus für diese Saison liegt auf der Teilnahme an der U21-Europameisterschaft: „Die Europameisterschaften sind ein großes Ziel von mir. Nerrado hat nach Hagen zwei Wochen Pause bevor wir im Mai beim Preis der Besten, der Qualifikation für die EM, an den Start gehen“, erklärte Hannes Ahlmann. Neben seiner Familie wird der 20-Jährige von Prof. Dr. Bernd Heicke vom Gestüt Fohlenhof in Haßloch unterstützt, der Anfang 2021 auch eine Förderpatenschaft im Rahmen des Talentpools der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport für ihn übernommen hat.

Der zweite Platz der Finalqualifikation ging an Marvin Carl Haarmann (Ahaus) und Labonita OLD. Die beiden zeigten über das gesamte Wochenende solide Runden und verzeichneten ausschließlich in der Prüfung am Samstag einen Springfehler. Das abschließende Stechen beendeten sie mit 39.15 Sekunden auf Rang zwei. Kaum einen Wimpernschlag hinter ihm landeten Niklas Betz (Kirkel/Hagen a.T.W.) und Contan, die ebenfalls ein fehlerfreies Stechen zeigten und mit 39.16 Sekunden ins Ziel kamen. „Die Reiter haben sich hier von Tag zu Tag weiter entwickelt, so dass wir vor allem in der Finalqualifikation sehr guten Sport gesehen haben“, zog Bundestrainer Peter Teeuwen sein Fazit.

Bis 2019 hätte der Sieg von Hannes Ahlmann für ihn die sichere Qualifikation für das Finale beim CHIO Aachen bedeutet, doch der Modus ist geändert worden. Die Athleten sammeln bei jeder Qualifikation Punkte und die fünf Punktbesten lösen ihr Finalticket. Leider waren Hannes und Nerrado in der Qualifikation am Samstag gleich mehrere Springfehler unterlaufen, so dass sie keine Punkte bekamen. Marvin Carl Haarmann und Niklas Netz hingegen sammelten über das Wochenende ausreichend Punkte und sind für das Finale in der Aachener Soers qualifiziert.

Das internationale Turnier „Horses & Dreams“ am Hof Kasselmann in Hagen am Teutoburger Wald ist seit 2019 Station von Deutschlands U25 Springpokal. Letztes Jahr war das Turnier aufgrund der Auswirkungen der Pandemie abgesagt worden, dieses Jahr fand es unter besonderen Bedingungen statt: „In Hagen zu reiten war unglaublich. Der Veranstalter hat sich viel Mühe gegeben und ein sehr gutes Corona- und auch Herpeskonzept umgesetzt. Wir haben uns sehr sicher gefühlt. Man merkt einfach, dass das Turnier von Menschen mit viel Herzblut organisiert ist und das macht viel Spaß“, sagte Ahlmann.

Die zweite Qualifikation von Deutschlands U25 Springpokal findet vom 2. bis 4. Mai in Mannheim statt. Über die dritte Station in Warendorf (13. bis 16. Mai) führt der Weg über die letzte Qualifikation im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Balve (03. bis 06. Juni) ins Finale nach Aachen vom 10. bis 19. September 2021.

Foto: Stefan Lafrentz

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.