Bundestrainer Otto Becker reist mit ehemaligen Finalisten der Turnierserie nach Gorla Minore

Warendorf. Die einen in Hagen, die anderen in Gorla Minore. Während sich 18 Paare bei der ersten Qualifikation von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der Familie Müter am Wochenende in Hagen messen, fährt Bundestrainer Otto Becker mit drei ehemaligen Finalisten der Turnierserie zum Nationenpreisturnier nach Gorla Minore. Guido Klatte jun., Philipp Schulze Topphoff und Richard Vogel sind gemeinsam mit Hans-Dieter Dreher und David Will für Italien vorgesehen. Welche vier Reiter im Team an den Start gehen, entscheidet der Bundestrainer kurz vor Beginn.

Deutschlands U25 Springpokal ist auf Initiative von Otto Becker und Heinrich-Hermann Engemann ins Leben gerufen worden und gibt Springreitern bis 25 Jahre Gelegenheit, auf Topturnieren weitere Erfahrung im Spitzensport zu sammeln. Neben der Turnierserie bekommen die Sportler auch immer wieder die Chance sich bei Nationenpreisen zu präsentieren und die deutschen Farben zu vertreten. Für das CSIO3* Turnier im italienischen Gorla Minore setzt Bundestrainer Otto Becker neben Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) und David Will (Marburg) deshalb auch auf drei ehemalige Finalisten des Springpokals: Guido Klatte jun. (Lastrup), der das Finale 2015 in Aachen mit Coolio gewann. Richard Vogel (Marburg), der die Turnierserie gleich zwei Jahre in Folge für sich entschied (2018 und 2019) und Philipp Schulze Topphoff (Havixbeck), der 2020 bereits bei der ersten Qualifikation in Braunschweig alles klar machte und sein Ticket für das Finale in Riesenbeck löste.

Das Foto zeigt Guido Klatte jun. und Coolio 2015 in Aachen, Foto: Karl-Heinz Frieler

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.