Machen Sie sich ein Bild von der Arbeit der Stiftung!

DOKR-Trainerakademie

Trainer stellen die Weichen im Sport

Gute Ausbilder sind gefragt, das gilt an der Basis, wie auch für den Spitzensport und den Nach-wuchsleistungssport. Das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) hat daher die DOKR-Trainerakademie ins Leben gerufen, die sich speziell auf die Aus- und Fortbildung von Trainern aus diesen Bereichen konzentriert. Ziel ist es, den Pool an Trainern für die Kadermitglieder aller Altersklassen wieder zu vergrößern – von der Bundes- und Landesebene, bis hin zu den Heimtrainern der Kaderathleten. Durch Praxis-Workshops, Trainer-Patenschaften, Seminarangebote und andere Modelle der Trainerbildung sollen engagierte Trainer im Spitzensport und im Nachwuchsleistungssport gefördert und neue gewonnen werden.

Teil der DOKR-Trainerakademie ist auch der 2014 ins Leben gerufene DOKR-Trainerkongress, welcher sich der Trainings- und Wettkampfplanung in allen DOKR-Disziplinen widmet und eine Plattform schafft, die es Deutschlands Top-Trainern ermöglicht, Erfahrungen auszutauschen, über Herausforderungen und Problemstellungen zu diskutieren und den Blick über den Tellerrand zu wagen.

„Der Wunsch, Trainer im Spitzensport und im Nachwuchsleistungssport gezielter aus- und weiterbilden zu können, bestand schon lange. Wollen wir auch in Zukunft erfolgreichste Pferdesportnation bleiben, dann gilt es, den Erfahrungsschatz der Spitzentrainer auf die nächste Generation zu übertragen. Dank der Unterstützung der Stiftung Deutscher Spitzen-pferdesport konnten wir zu diesem Zweck die DOKR-Trainerakademie im Jahr 2017 ins Leben rufen. Dafür sind wir sehr dankbar!“

Kai Vorberg

Bundestrainer Voltigieren

Teil der DOKR-Trainerakademie sind Praxisworkshops, Foto: Archiv Stiftung

Praxisworkshops

Seit Beginn der Maßnahmen im Rahmen der DOKR-Trainerakademie im Juni 2017 haben monatlich verschiedene Praxis-Workshops zu unterschiedlichen Themen stattgefunden. Für 2018 sind bereits zahlreiche Angebote in den unterschiedlichen Disziplinen geplant. Dabei geht es sowohl um Themenbereiche, die den Trainer als Trainer-Persönlichkeit in den Fokus rücken, als auch um sportartspezifische Inhalte.

Trainerpatenschaften

Neben den Praxis-Workshops sind bereits 2017 insgesamt elf erfolgreiche Trainer-Patenschaften in den Disziplinen Dressur, Vielseitigkeit und Voltigieren geschlossen worden, in deren Verlauf sich ein renommierter Trainer als Pate einem aufstrebenden Trainee annimmt und ihm in seiner Trainer-Tätigkeit Unterstützung und Hilfe bietet.

Leer
Dressur

Johann Hinnemann und Janina Siemers
Jonny Hilberath und Max Wadenspanner
Wolfram Wittig und Thomas Wagner
Hans-H. Meyer zu Strohen und Caroline Roost
Monica Theodorescu und Benjamin Werndl

Voltigieren

Jessica Lichtenberg und Andrea Blatz
Christian Peiler und Elisabeth Simon
Helma Schwarzmann und Gesa Bührig
Ulla Ramge und Dina Menke
Kai Vorberg und Kerstin Nimmesgern

Vielseitigkeit

Hans Melzer und Anna Siemer

Teil der DOKR-Trainerakademie sind Trainer-Patenschaften, Foto: Mirka Nilkens

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.