Astrid Schulte und Jaqueline Kaldewey sind die zwei neuen Gesichter in der Geschäftsstelle

Warendorf. Das Personalkarussell dreht sich bei der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Neu im Team der Geschäftsstelle sind Astrid Schulte und Jaqueline Kaldewey.

Seit Februar 2022 verstärkt Astrid Schulte das Team in Warendorf. Geschäftsführerin Nadine Pakenis wird sich ab Ende März für ein Jahr in Mutterschutz und Elternzeit begeben, Astrid Schulte wird die Stiftung in dieser Zeit stellvertretend leiten und die Aufgaben von Nadine Pakenis übernehmen. Astrid Schulte hat 8 Jahre als Geschäftsführerin und Vorstand die Arbeit bei der Heraeus Bildungsstiftung gestaltet und verfügt über ein großes Know How im Stiftungswesen. Neben der Arbeit bei der Stiftung des Deutschen Spitzenpferdesports ist Astrid Schulte ehrenamtlich bei verschiedenen Stiftungen engagiert als Vorstand bei der Stiftung Starke Bande und der Frankfurter Stiftung für Bildung und Forschung sowie als Kuratoriumsvorsitzende der Gothaer Stiftung und im Internatsverein Schloss Salem. Die Bank- und Diplomkauffrau teilt ihre Begeisterung für den Pferdesport mit ihrer Tochter Frederike, die im Springen im Leistungssport aktiv ist. Zudem ist sie Mitglied im Stifterforum und wurde im vergangenen Jahr in den Stiftungsrat gewählt. „Ich freue mich auf eine spannende und interessante Zeit in Warendorf und bin dankbar, dass ich meine Erfahrungen in die Stiftung des Deutschen Spitzenpferdesports einbringen und meine berufliche Tätigkeit mit meiner Freude im Umgang mit Pferden verbinden kann“, sagt Astrid Schulte.

Zum 1. März hat Jaqueline Kaldewey die Nachfolge von Inga Schmidt, die aufgrund einer neuen beruflichen Herausforderung zu Ende Februar 2022 die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport verlassen hat, angetreten. Jaqueline Kaldewey hat 2019 ihr Bachelor-Studium im Bereich Journalismus erfolgreich beendet. Nach einem Jahr Auszeit in Australien absolvierte sie für zwei Jahre ein Redaktionsvolontariat bei den Persönlichen Mitgliedern der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf. Dort war sie zuletzt als Redakteurin für das Mitgliedermagazin PM-Forum und den Social-Media-Kanälen der Persönlichen Mitglieder zuständig. Seit März 2022 wendet sie sich den Aufgaben im Bereich Kommunikation-Organisation der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport zu. „Ich freue mich auf meine neuen Tätigkeiten und darauf, das Geschehen der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport aktiv mitzugestalten“, so Jaqueline Kaldewey.

Hier geht es zu den Kontaktdaten der Geschäftsstelle der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport.

Das Foto zeigt Jaqueline Kaldewey und Astrid Schulte, Foto: FN-Archiv

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.