Etappensieg für Pia Reich

Pia Reich – die 22-jährige Bereiterin des Gestüts Grenzland hat die U25-Springpokal-Etappe in München gewonnen. Im Sattel der Holsteiner Stute Charmonie war sie im Stechen fast eine ganze Sekunde schneller als Verfolger Sven Fehnl mit Fascination.

Frage: Sieg im U25-Springpokal, ihr erster Drei-Sterne-Sieg – bei Ihnen beiden war das ein zusammen gewachsener Erfolg?

Pia Reich: Ja unbedingt. Ich darf Charmonie jetzt in der dritten Saison reiten. Mit ihr bin ich meine ersten schweren Springen geritten und jetzt unser erster Drei-Sterne-Sieg – ich bin ihr sehr dankbar und dem Besitzer Dietmar Klingele, dass ich Charmonie reiten darf.

Frage: Sie haben Ihrem Verfolger 86 Hundertstelsekunden abgenommen. Das ist eine ganze Menge…

Pia Reich: Naja, vor mir waren schon einige Nuller. Ich wusste also, dass ich etwas probieren muss. Charmonie ist nicht unbedingt ein sehr schnelles Pferd, aber sie hat viel Galopp. Das kam uns auf dem großen Platz in München entgegen. Und ich kann mich auf Charmonie immer verlassen. Sie ist unkompliziert und wir kennen uns inzwischen wirklich gut.

Frage: Und den U25-Springpokal kennen Sie schon aus der Premierensaison 2014?

Pia Reich: Ja, ich bin schon im vergangenen Jahr mitgeritten und war auch im Finale in Hamburg dabei. In diesem Jahr ist das Finale ja bei der EM in Aachen. Da will natürlich auch jeder hin. Dass wir überhaupt die Gelegenheit bekommen, auf diesen großen Turnieren mitzureiten und dann auch noch immer am Sonntagnachmittag vor dem Großen Preis, wenn richtig viele Zuschauer da sind, das ist einfach toll.

Frage: Das Finale des U25-Springpokals ist das eine Ziel, eine andere Herausforderung wartet schon im Juni auf Sie?

Pia Reich: Ja, ich werde in Balve bei der Deutschen Meisterschaft an den Start gehen, das erste Mal bei den Frauen.

Frage: Sie reiten seit vier Jahren auf dem Gestüt Grenzland bei Hans-Dieter Dreher, dabei war der Plan eigentlich ein ganz anderer?

Pia Reich: Eigentlich wollte ich nur mal in den Sommerferien ein bisschen bei Hansi reiten, aber irgendwie bin ich geblieben. Nach dem Abitur wollte ich BWL studieren, bis jetzt ist es beim Reiten geblieben. Mal sehen, wie es weitergeht (lacht). Aber ich denke, ich bleibe erst mal beim Reiten.

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.