DOKR-Geschäftsführer gibt Einblicke in das „Mammutprojekt“ Weltreiterspiele 2018

Aachen. Die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport hat das Weltfest des Pferdesports zum Anlass genommen, ihre Förderer und interessierten Unterstützer zu einem Stifterfrühstück mit „Vorschau auf die Weltreiterspiele 2018 in Tryon/USA“ einzuladen.

Acht Disziplinen, 46 Athleten und 51 Pferde: Die gut 20 Förderer und interessierten Unterstützer des Stifterfrühstücks waren sichtlich beeindruckt von den Zahlen, Daten und Fakten rund um die Weltreiterspiele.
DOKR-Geschäftsführer Dr. Dennis Peiler und Disziplinkoordinator für Dressur und Springen André Schoppmann gaben im Rahmen des Stifterfrühstücks einen sehr exklusiven Einblick hinter die Kulissen des diesjährigen Großereignissen. Allein 20.100 Kilogramm Gepäck gilt es über den Atlantik von Deutschland in die USA zu transportieren – sowohl in Flugzeugen als auch in Seefrachtcontainern. Kein Wunder also, dass Dr. Dennis Peiler die Weltreiterspiele während seines Vortrags mehrfach als „Mammutprojekt“ bezeichnete.

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.