Auszeichnung für die schönsten Runden im Gelände

Warendorf. Zum ersten Mal hat die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport in diesem Jahr einen Sonderehrenpreis beim Preis der Besten in der Vielseitigkeit vergeben. Im Rahmen des Projektes „Mit Sicherheit besser reiten“, sind die stilistisch besten Ritte im Gelände mit einem Stilpreis ausgezeichnet worden.

Im Rahmen des Förderprojekts „Mit SICHERHEIT besser reiten“ engagiert sich die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport für die Verbesserung der Sicherheit im Pferdesport. Die Initiative umfasst Maßnahmen in den Bereichen Geländeaufbau, Forschung und Innovation, Ausbildung und Sicherheitstraining sowie Medizinische Notfallvorsorge. Ein Sonderehrenpreis beim Preis der Besten für die stilistisch beste Runde im Gelände mit dem Fokus auf sicheres Reiten passt da gut zum Konzept.
Bei den Jungen Reitern ist der strahlende Gewinner Fritz Ludwig Lübbeke aus Wingst in Cuxhaven. Der 19-Jährige ist mit seiner Stute Caramella als erster Starter auf die Geländestrecke für Jungen Reiter gegangen und hat sofort mit einer schönen Runde überzeugt – auch wenn er etwas über der Idealzeit im Ziel ankam. In der Gesamtwertung hat es für ihn zudem für die Silbermedaille gereicht.

Brandon Schäfer-Gehrau aus Düsseldorf gewinnt den Stilpreis der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport bei den Junioren. Mit Fräulein Frieda blieb er auf der Geländestrecke in der Zeit und rangierte zunächst nach Dressur und Gelände auf dem Silberrang. Zwei Hindernisfehler im abschließenden Springen bedeuteten für ihn am Ende Rang fünf. „Brandon ist eine harmonische und flüssige, dabei sichere Geländerunde mit guter Sitzgrundlage geritten“, erklärt Bundestrainerin Julia Krajewski die Vergabe des Preises.

Gregor Migas ist mit seinem Welsh-Pony Kostal Bravehart bei den Ponyreitern angetreten. Der 15-Jährige aus Neukirch in Baden-Württemberg ist von den Richtern und Bundestrainer Fritz Lutter mit dem Stilpreis in seiner Altersklasse ausgezeichnet worden. Die beiden sind in der Gesamtwertung beim Preis der Besten Fünfte geworden. Bundestrainer Fritz Lutter sagt: „Er hat seinem Pony in einem sehr guten Rhythmus vorgestellt. Gregor ist recht groß, hat trotz seiner Größe aber eine sehr gute Körperbeherrschung und kann sehr rhythmisch einwirken.“

Fotos: Daniel Kaiser

Brandon Schäfer-Gehrau gewinnt den Stilpreis der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport beim Preis der Besten 2018 in der Altersklasse der Junioren, Foto: Daniel Kaiser
Gregor Migas gewinnt den Stilpreis der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport beim Preis der Besten 2018 in der Altersklasse der Ponyreiter, Foto: Daniel Kaiser

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.