Nachwuchsreiter und Voltigierteam Neuss treten bei wichtiger Sichtung in Warendorf an

Warendorf. Der Preis der Besten ist eines der wichtigsten Turniere für deutsche Nachwuchsreiter und gleichzeitig Sichtung für die Nachwuchs-Europameisterschaften. Am Bundesleistungszentrum in Warendorf messen sich die Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit in den Altersklassen Children, Ponys, Junioren und Junge Reiter. Aus dem Talentpool für Förderpatenschaften der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport sind einige Athleten beim Preis der Besten dabei.

Teike Carstensen, die seit Beginn des Jahres von Graciela Bruch gefördert wird, tritt im Springen bei den Jungen Reitern an. Gerade erst hat sie mit ihrer Schimmelstute Constanze Rang sechs in der Finalqualifikation für Deutschlands U25 Springpokal beim Wiesbadener Pfingstturnier erreicht.

Ebenfalls bei den Jungen Reitern, allerdings im Dressurviereck, wird Ann-Kristin Arnold mitmischen. Die Sportsoldatin aus Hannover sattelt ihr Erfolgspferd Rio de Janeiro. Arnold ist nicht nur Sportsoldatin, sondern auch Mitglied der Perspektivgruppe Dressur am DOKR und wird von Förderpatin Gabriela Grillo unterstützt.

In der Vielseitigkeit tritt Brandon Schäfer-Gehrau mit Fräulein Frieda bei den Junioren an. Schon seit 2016 besteht seine Patenschaft mit Graciela Bruch.

Für die Senioren-Voltigierer dient der Preis der Besten als Leistungsvergleich zwischen den vier besten Teams Deutschlands, also das Team NORKA aus Köln, das Team Fredenbeck, die Mannschaft Köln Dünnwald und natürlich das Team Neuss. Seit Beginn 2018 wird die erste Mannschaft des Team Neuss von Förderpatin Katharina Roth unterstützt. Damit sind die Neusser Voltigierer die ersten Mitglieder des Talentpools aus ihrer Disziplin.

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.