Para-Dressurreiterin bekommt Unterstützung von Tanja Traupe und Katharina Roth

Warendorf. Sie ist Para-Dressurreiterin und gilt als großes Nachwuchstalent: Gianna Regenbrecht. Diesen Sommer haben Tanja Traupe und Katharina Roth im Rahmen des Talentpools der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport eine Patenschaft für die 28-jährige Para-Dressurreiterin übernommen.

Ich bin unglaublich dankbar für die Unterstützung, sagt Gianna Regenbrecht. Während des diesjährigen Stifterforum in St. Wendel, bei dem sie als Gast über ihr Leben als Para-Reiterin berichtete, lernte sie ihre beiden Förderpatinnen Tanja Traupe und Katharina Roth kennen. Gianna sagt: „Die Förderpatenschaft kam total überraschend. Ich hatte wirklich nicht damit gerechnet. Umso mehr bin ich froh, dass ich das Glück habe, von den beiden Pferde-Frauen unterstützt zu werden.“

Gianna hat ein klares Ziel vor Augen: Sie möchte als Dressurreiterin Erfolg haben. Dafür trainiert die 28-Jährige hart. Denn die Studentin aus Münster ist querschnittsgelähmt und seit einem Reitunfall vor acht Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen. Ihr Ziel hat sie dennoch nie aus den Augen verloren. Und ihr Einsatz zahlt sich aus: Mit ihrer Dunkelfuchsstute Selma wurde die gebürtige Lippstädterin bereits Deutsche Vizemeisterin. Und damit nicht genug: 2019 wurde sie in den Bundeskader der deutschen Nachwuchsreiter berufen. Seit Anfang des Jahres trainiert sie am DOKR in Warendorf und bereitet sich auf die großen Championate vor.

Para-Dressurreiter starten, je nach Schwere ihrer Einschränkung, in unterschiedlichen „Grades“. Für jedes Grade existieren eigene Aufgaben. Gianna startet national wie international in Grade II, die wenige Beinfunktionen haben, teils Schwierigkeiten in der Rumpfbalance und/oder im Rollstuhl sitzen. Die Prüfungen in Grade II sind vergleichbar mit einer L-Dressur im Schritt und Trab.

Neben ihrem eigenen Pferd Selma hat Gianna noch zwei weitere Pferde im Training. Seit einem Jahr bildet sie zusammen mit ihren Trainerinnen Claudia Mense und Gisa Lehmann das fünfjährige Nachwuchspferd Ben, einen Hannoveraner Wallach, aus. Außerdem reitet sie seit Anfang dieses Jahres noch den Oldenburger Rapphengstes Fürst Sinclair, mit dem zuvor seine Besitzerin Elke Philipp Medaillenerfolge bei mehreren Para-Championaten feiern konnte. Mit ihm ist Gianna bereits Deutsche Vizemeisterin in München geworden. Doch am Ende ihres Erfolgs ist sie noch lange nicht. Gianna hat das Glück mit Fürst Sinclair für die ECCO Worldchampionships in dänischen Herning nominiert zu sein. Für ihr sportliches Ziel, die Paralympics 2024 in Paris, steht auch noch ein bisschen Training an.

Gianna und ihre Förderpatinnen Tanja Traupe und Katharina Roth gehen in Rahmen des Talentpools der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport eine mindestens zweijährige Patenschaft ein. Neben der finanziellen Förderung unterstützen sie Gianna mit ihren Erfahrungen und ihrem Netzwerk im Pferdesport. Im Gegenzug nehmen Tanja Traupe und Katharina Roth an der sportlichen Entwicklung von Gianna teil. „Wir stehen regelmäßig im Kontakt. Häufig schicke ich ihnen Fotos per WhatsApp oder Frage sie um Rat, wenn sich Probleme auftun oder ich eine zweite Meinung brauche“,  sagt Gianna. Ihre Förderpatinnen haben sie zuletzt beim Maimarktturnier in Mannheim besucht.

Tanja Traupe ist stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Sie ist als Beraterin von Familien und Stiftungen tätig und unterstützt die Deutschen Bank in allen reitsportlichen Engagements und Aktivitäten. Sie war national und international mit ihren Pferden erfolgreich im Turniersport unterwegs und in den 90er Jahren Mitglied des deutschen Bundeskaders Dressur. Im Jahr 2015 hat sie für die Deutsche Bank das Konzept „Deutsche Bank Reitsport Akademie“ mitentwickelt. Über Gianna sagt sie folgendes: „Sie ist eine sehr talentierte Frau, mit so viel positiver Energie und Lebensmut. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit.“

Katharina Roth ist Dipl.-Ing. Architektin, Pferdebesitzerin, Sponsorin bei Pferdesportveranstaltungen und schon seit Jahren Mitglied im Stifterforum der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Für sie ist es nicht die erste Förderpatenschaft im Rahmen des Talentpools der Stiftung. 2018 war sie Förderpatin für das das Voltigierteam Neuss. Heute freut sie sich Para-Reiterin Gianna Regenbrecht zusammen mit Tanja Traupe finanziell zu unterstützen. „Ich finde es wichtig, den Behindertensport als festen Bestandteil in unserer Gesellschaft zu integrieren. Mit der Förderpatenschaft können wir einen Schritt näher in diese Richtung gehen“, erzählt Katharina Roth.

Das Foto zeigt Gianna Regenbrecht und ihr Nachwuchspferd Ben. Foto: privat

Gianna Regenbrecht und ihr eigenes Pferd Selma. Foto: privat

Gianna Regenbrecht und Fürst Sinclair sind für die WM Para-Dressur in Herning (Dänemark) nominiert. Foto: privat

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.