Junge Springreiterin bekommt Unterstützung von Anja Berns

Warendorf. Tolle Perspektiven für die 21-jährige Nachwuchsspringreiterin Leila Bingold! Sie ist in den Talentpool der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport aufgenommen worden und hat Anja Berns als Förderpatin an ihrer Seite.

Pferde spielten im Leben von Leila schon immer eine bedeutende Rolle. Mit einem Vater als Fachtierarzt für Pferde und einer Mutter, die schon immer in ihrer Freizeit mit Pferden zu tun hatte, wurde Leila früh mit dem Pferdevirus infiziert. „Ein Leben ohne Pferde kann ich mir gar nicht vorstellen“, erzählt Leila. Bereits in ihrer Kindheit war sie sehr ehrgeizig und wollte schon immer von den Besten lernen. So kam es auch dazu, dass sie nach dem Abitur ein Praktikum im Stall von Springreiter Markus Ehning absolvierte und anschließend zwei Jahre dort ihre eigenen Pferde trainierte. Die gebürtige Riedstädterin studiert BWL und Wirtschaftspsychologie, ist viel auf Turnieren unterwegs und hat auch Pferde im Beritt. Sie sagt: „Ohne die Unterstützung meiner Mutter hätte ich es nie soweit geschafft. Dass ich nun auch noch Anja Berns als Förderpatin gewinnen konnte, ist perfekt. Sie hilft und unterstützt mich nicht nur aus einer Perspektive.“

Mit 21 Jahren hat Leila schon eine lange Erfolgsbilanz, die schon sehr früh begann. Bereits mit ihrem Pony Otto konnte sie Erfolge bis M* sammeln, so wie einen dritten Platz auf der hessischen Meisterschaft. Die meiste Zeit begleitete sie ihre Holsteinerstute Chiara mit der sie ihre ersten S-Springen ritt und gewann. Mit ihr ebnete sie sich den Weg in den Spitzenpferdesport. Leila und Chiara gewannen 2020 die zweite Wertungsprüfung bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Riesenbeck und erreichten neben weiteren nationalen und internationalen Erfolgen im letzten Jahr den fünften Platz beim European Youngster Cup U25 Finale in Salzburg. Außerdem gewann sie mit Chiara und dem Schimmel Christoph zweimal die hessische Meisterschaft der jungen Reiter. Neben den beiden reitet sie noch die Fuchsstute Sweet Chillipepper und bildet ihre zwei eigenen Jungpferde aus. Seit letztem Jahr ist Leila im Nachwuchskader 2 der U21 (Junge Reiter) Springreiter.

Doch am Ziel ist Leila noch lange nicht. Auch wenn es für sie das letzte Jahr bei den Jungen Reitern ist, blickt sie zuversichtlich auf die DJM Springen in Verden und dem Nationenpreis-Finale in Kronenberg. Im nächsten Jahr möchte sie dann bei den U25-Reitern vorne mit dabei sein.

Bei der Umsetzung ihrer gesteckten Ziele soll ihr die Förderung im Rahmen des Talentpools der Stiftung unterstützen. Anja Berns und Leila gehen dazu eine mindestens zweijährige Patenschaft ein, auf die sich Leila sehr freut. Sie möchte sich weiterentwickeln, ist interessiert an Hintergründen und Zusammenhängen rund um den Pferdesport. Leila ist überzeugt: „Nur durch vielfältiges Know how lässt sich Leistungsfähigkeit möglichst optimal gestalten und das auch langfristig.“ Wertvoll seien Erfolge im Pferdesport für sie nur, wenn das Wohlbefinden der Pferde dabei nicht auf der Strecke bleibt. Mit dieser Einstellung ist sie bei Anja Berns goldrichtig. BERNS, das Unternehmen von Anja Berns, ist ein Spezialist für die Wertabsicherung von Sport- und Zuchtpferden. Viel unternehmerische Gestaltungskraft findet sich hier und ganz neue Möglichkeiten in der Wertabsicherung und dem Werterhalt von Top-Pferden. Als bestimmende Faktoren im Leitbild nennt Anja Berns „Fairness, Transparenz und Know How“.  „Das passt einfach“, Anja und ich haben die gleichen Ansichten und freuen uns auf gemeinsame Projekte“, meint Leila.

Das Foto zeigt Leila Bingold und Schimmel Christoph. Foto: privat

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.