„Das Dreieck ist das Besondere“

Warendorf/Neuss. Die erste Mannschaft des Voltigierteams Neuss ist in den Talentpool für Förderpatenschaften der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport aufgenommen worden. Katharina Roth wird das Team Neuss als Förderpatin unterstützen.

„Unser Sport ist mit einem großen finanziellen Aufwand verbunden, deshalb sind wir immer auf der Suche nach Unterstützung gewesen. Wir können dank der Förderpatenschaft im Rahmen des Talentpools jetzt Anschaffungen machen, die wir uns sonst nicht leisten könnten. Vor allem Anschaffungen, von denen unsere Pferde profitieren sollen, vom Sattel über eine Magnetfelddecke hin zu einer neuen Trense“, sagt Elisabeth Simon, Longenführerin der ersten Mannschaft des Voltigierteams Neuss.

Die Gruppenvoltigierer vom Team Neuss sind 2017 Deutsche Meister geworden, haben mit dem Team Germany beim CHIO Aachen den Nationenpreis für sich entschieden. 2014 wurden sie Weltmeister im französischen Caen, 2015 Europameister in Aachen. Die Liste der Neusser Erfolge ist lang. Dafür müssen die Voltigierer hart arbeiten und viel investieren: „Bisher haben unsere Sportler Unterbringung und Verpflegung bei den Turnieren im In- und Ausland selbst finanziert. Das bringt natürlich einige an ihre Grenzen und wir als Verein wollten dort schon immer unterstützen, haben aber selbst nicht die Möglichkeiten. Dank der Förderpatenschaft haben wir jetzt die Chance, unseren Voltigierern noch individueller zur Seite zu stehen“, sagt Elisabeth Simon.

Die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport hat 2016 einen Talentpool eingerichtet, für den sich Athleten nach der Auswahl durch einen Bundestrainer bewerben dürfen. Ein Förderer kann anhand der Bewerbungsunterlagen selbst auswählen, welche Sportler er unterstützen möchte. Wenn sich Förderer und Athlet gefunden haben, gehen sie eine mindestens zweijährige Patenschaft ein. Die jungen Sportler werden nicht nur finanziell unterstützt, sondern profitieren auch von den pferdesportlichen Erfahrungen ihrer Förderpaten. Im Gegenzug können die Förderpaten an der sportlichen Entwicklung der Athleten teilhaben.

So auch bei Katharina Roth und dem Team Neuss. „Mich fasziniert das Team am Voltigiersport so besonders. Ich bin eigentlich im Dressursport zuhause, aber durch einen Hinweis von außen habe ich mich intensiver mit dem Voltigieren befasst und bin noch immer fasziniert vom Team, also dem Dreieck aus dem Sportpartner Pferd, Voltigierer und Longenführer, beziehungsweise Trainer. Das macht diese Disziplin einzigartig und ist der Grund, weshalb ich mich gern engagiere.“

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.